DT:Hub Neubau in Virtual Reality

DT:Hub Neubau in Virtual Reality


Problem

Geplante Bauprojekte wurden von Architekten bisher nur auf 2-dimensionalen Plänen dargestellt. Für diese benötigte man bisher gutes räumliches Vorstellungsvermögen, um sich die noch nicht existenten Gebäude vorzustellen. Zudem konnten die geplanten Immobilien und Gebäude erst nach realisiertem Bau besichtigt werden.

Zielsetzung

Ziel des Projektes war die Visualisierung des geplanten Gebäudekomplexes des DT:Hub. Somit sollte eine optimale Diskussionsgrundlage für Bauherren und Investoren geboten werden, um schon vor der Bauphase den optimalen Entwurf festlegen zu können und Fehler zu vermeiden. Hierbei sollten zum einen die einzelnen Bauphasen und schlussendlich auch das fertige Gebäude in VR visualisiert werden.

Lösung

Das Gebäudekonzept konnte durch den Einsatz der VR Technologie bereits vor Baubeginn virtuell dargestellt und mit einer VR-Brille von innen sowie von außen begangen werden. Mit dieser Lösung können Entscheidungen über die geplanten Baumaßnahmen durch realgetreue Konstruktionen bereichert werden, um eine bessere Entscheidungsgrundlage zu bieten. So war es frühzeitig möglich Feedback zu geben und zahlreiche Details in der Gestaltung der Fassade sowie Raumaufteilung festzulegen, die sonst übersehen worden wären.